Emblème/logo

Regionalverband Saarbrücken

VILLE EN SELLE du 06.09. - 26.09.2020

  • 1.030

    Cyclistes actifs

  • 42/247

    Parlementaires

  • 82

    Equipes

  • 221.749

    km parcourus

  • 33

    t CO2 évitées

Emblème/logo

Regionalverband Saarbrücken

VILLE EN SELLE du 06.09. - 26.09.2020

  • 1.030

    Cyclistes actifs

  • 42/247

    Parlementaires

  • 82

    Equipes

  • 221.749

    km parcourus

  • 33

    t CO2 évitées

Informations

Départ non encore fixé
Semaine 2
Semaine 3
Démarre dans 0 jours

Der Regionalverband Saarbrücken a participé de 06. septembre à26. septembre 2020 à VILLE EN SELLE.

Contact

Marcus Del Fabro
Regionalverbandsangestellter
Tel.: +49 681 5066014

Alexa Weiss
Regionalverbandsangestellte
Tel.: +49 681 5066050

marcus.delfabro at rvsbr.de

Regionalverband Regionalverband Saarbrücken
Fachdienst 60 Regionalentwicklung und Planung
Schloßplatz 1-15
66119 Saarbrücken

Radkultur BW

Dates

Observations

Mot de bienvenue

Presse

Téléchargements

Entrées par page:
20
50
100
Tous
Entrées par page:
20
50
100
Tous

VEDETTES EN SELLE

Photo

# Susanne Speicher #
Fridays for Future Saarbrücken

Als Klimaaktivistin setzte ich mich dafür ein, dass das Pariser-Klimaschutzabkommen, welches 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde, tatsächlich eingehalten wird. Aktuell sieht es so aus, dass Deutschland seine Klimaziele weiter verfehlen wird.

Auch der Sektor Verkehr ist ein hoher CO2-Emmitent und sorgt mit zur Erderwärmung und die Gefährdung der menschlichen und nicht menschlichen Erdenbewohner*innen.

Mit dem Umstieg aufs Rad können wir schon einiges selbst leisten. Radfahren macht nicht nur unglaublich Spaß und hält fit, sondern schont unseren wunderschönen Planeten! Gerade zur jetzigen Zeit ist zu erkennen, dass immer mehr Menschen aufs Rad umsteigen. Leider existieren häufig keine oder unsichere Radwege, was für viele den Einstieg erschwert. Dabei ist Radfahren eine echte Alternative zum Auto und braucht dringend mehr Förderungen, damit wir uns in einem guten Radwegenetz, sicher und schnell von A nach B bewegen können!

In den kommenden 3 Wochen nutze ich mein normales Rad (wenn ich alleine unterwegs bin) und das Lastenrad (für Last oder wenn meine beiden Hunde als Beifahrende dabei sind). Lasst und gemeinsam etwas bewegen! :)

Susanne Speicher

Photo

# Mirco Bertucci #
SPD Fraktion Saarbrücken

Für guten Radverkehr in Saarbrücken

Ich freue mich sehr darauf, als Stadtradeln-Star in den nächsten Wochen viel Fahrrad zu fahren. Ich bin gespannt, wie gut es klappt, drei Wochen lang wirklich ganz auf das Auto zu verzichten. Im Alltag, bei jeder Fahrt zur Arbeit, zu Terminen der SPD-Fraktion und in der Freizeit.

Fahrradfahren ist die gesündeste und schnellste Möglichkeit in der Stadt voranzukommen. Da sind immer mehr Menschen mit mir einer Meinung. Wenn ich morgens mit dem Rad zur Arbeit fahre, sehe ich mittlerweile erfreulich viele, für die Radfahren zum Alltag dazugehört.

Ich kann aber auch verstehen, dass manche Saarbrückerinnen und Saarbrücker nicht so gerne Fahrrad fahren. Es macht nicht immer großen Spaß. Denn oft fehlen Fahrradwege und Abstellgelegenheiten, Wege werden zugeparkt, einige Stadtteile liegen oben auf dem Berg und nicht alle Autofahrer nehmen so Rücksicht, wie man das erwarten könnte.

Aber nicht jeder wohnt auf dem Berg - und selbst von dort kann man sich runterrollen lassen. Und die neuen Möglichkeiten, die das Pedelec bietet, sind sicher noch nicht von allen getestet worden.

Die Stadt hat in den letzten Jahren viel getan und sich im Verkehrsentwicklungsplan eindeutig zum Fahrradverkehr bekannt. Es sind aber noch viele Hausaufgaben zu machen. Hier ist auch die Politik in der Pflicht. Als SPD-Fraktion setzen wir uns für spürbare Verbesserungen für den Radverkehr ein. Das ist auch mein persönlicher Anspruch.

Verbesserungen kommen nicht von allein. Die Kampagne Stadtradeln ist eine gute Möglichkeit, um Zeichen zu setzen. Das möchte ich auch als Stadtradeln-Star zusammen mit meinem Team "SPD Saarbrücken und Freund*innen". Ich lade Sie herzlich ein mitzumachen.

Mirco Bertucci

Photo

# Harald Kreutzer #
Weltveränderer e.V.

Schnell mal mit dem Fahrrad in den Bus springen...
Wie ist es um die vernetzte nachhaltige Mobilität in Saarbrücken bestellt?

Die Leute denken immer, dass ich mich gut mit Fahrrädern auskennen würde, weil ich so viel auf diesen unterwegs bin. Ich muss da aber immer mit den Achseln zucken, wenn mich mal wieder jemand fragt, ob ich dieses oder jenes Zweirad oder Zubehör empfehlen könnte. Mich könnte da eigentlich jeder Fahrradhändler ausnehmen wie eine Gans, wenn ich mal wieder in der Werkstatt aufkreuze und was repariert haben muss  
 
Womit ich mich jedoch in meiner Arbeit bei Weltveränderer e.V. sehr gerne beschäftige und glaube ein klein wenig auszukenne, ist das Thema nachhaltige Zukunftsmobilität. Und zu dessen Unterstützung gehören nicht nur gute und sichere Radwege, sondern auch ein klasse ÖPNV, nicht zugeparkte Fußwege und hin und wieder (sehr selten natürlich) die Nutzung von PKWs.

Es reicht eben nicht, wenn man nur darauf pocht, dass es dem Radverkehr gut geht und dabei aus den Augen verliert, dass man hin und wieder mit dem Faltrad in die Bahn oder den Bus muss, wenn man auf ein eigenes Auto verzichtet. Wenn der Nahverkehr dann in den Stoßzeiten pickepacke voll ist, bringen einem die besten Fahrradwege halt auch oft nix. In den 3 Wochen des Stadtradelns möchte ich daher mit euch meine Erfahrungen teilen, wie ich vernetzte Mobilität in Saarbrücken erlebe. Beim Wechsel zwischen verschiedenen Verkehrsträgern und mit dem Fahrrad unter dem Arm oder bei der Nutzung der digitalen Angebote, die uns hier in der Landeshauptstadt geboten werden (oder auch nicht), um den Umstieg auf eine nachhaltigere Mobilität zu erleichtern. Ihr findet, dass ich da mal etwas ausprobieren und darüber im Stadtradeln-Blog schreiben sollte? Dann schickt mir eine Nachricht an harald at weltveraenderer.eu

Harald Kreutzer
Weltveränderer e.V.

Photo

# Torsten Reif #
Grüne-Fraktion-Saarbrücken

Stadtradeln die große Chance

Ich sehe das Projekt Stadtradeln als große Chance, den Bürger*innen ins Bewusstsein zu rufen, dass das Rad im Alltag eine lohnende, umweltfreundliche Alternative zur Fahrt mit dem Pkw sein kann.

Ich selbst bin bekennender Alltagsradler, nehme seit vielen Jahren mit dem Team der Grünen Stadtratsfraktion "Grüne Lenker" am Stadtradeln in der Landeshauptstadt Saarbrücken teil und sehe das Projekt auch als eine sportliche Herausforderung für mich persönlich. Daher bin ich auch immer bestrebt, meine Kilometerleistung aus dem Vorjahr zu verbessern.

Ich rufe alle Bürger*innen zur regen Teilnahme auf und mache damit bewusst auch ‚Werbung‘ für das Alltagsradeln. Denn alle, die teilnehmen, werden sicherlich feststellen, dass man mit dem Rad oftmals schneller und entspannter am Ziel ankommt, und nebenbei auch noch etwas für seine Gesundheit und die Umwelt tut.

Torsten Reif

RADar! en Regionalverband Saarbrücken

Chef/fes d’équipe

Notifier
Photo

Marcus Del Fabro

Regio Radler 2020

Ab km 1.000 geht's bergauf leichter

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Werner Gaspard

MUV

Für mich ist Radfahren in jeder Form die Antwort auf viele Fragen der Mobilität, des Klimaschutzes und des persönlichen Wohlbefindens.
Stadtradeln ist eine tolle Aktion, um für diese Vorteile des Fahrrades im Alltag und in der Freizeit zu werben.
Insbesondere bei uns im Saarland könnte das Rad noch deutlich häufiger anstelle des Autos benutzt werden. Die neuen Möglichkeiten der E-mobilität sind hierbei hilfreich.

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Sven Kunze

StadtFAIRwaltung

Auch in diesem Jahr gilt es, den Radverkehr weiter zu stärken. Gerade zu Pandemie Zeiten ist es umso wichtiger seine Gesundheit zu stärken. Und was gibt es besseres als mit dem Rad die frische Luft am Morgen zu genießen.

*Einer ist keiner, viele können viel bewegen*

#Ichmachemit
#Stadtradeln2020

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Silvan Schwebke

BAUT ENDLICH GUTE RADWEGE FÜR ALLE!

Das Stadtradeln ist eine nette Werbemaßnahme, die es der Stadt erlaubt, sich mit dem Radverkehr zu schmücken, den es trotz der schlechten Infrastruktur gibt. Doch Saarbrücken muss endlich den Radverkehr ernst nehmen! Und Bedingungen schaffen, in denen angstfrei auch Kinder und interessierte, aber besorgte Menschen aufs Rad steigen: zum Beispiel durch Verkehrsberuhigung oder komfortable Radwege. Davon profitieren alle Menschen in der Stadt, denn es führt zu weniger Lärm und sauberer Luft.
Dafür reicht es aber nicht, wie bisher ein paar peinlich kurze Straßenabschnitte mit unsicheren Minimallösungen zu versehen. Vielmehr muss zügig ein angenehm befahrbares, unterbrechungsfreies Netz an Radwegen/-straßen entstehen. Saarbrücken hat lange genug gezögert, lassen wir uns nicht weiter abhängen!

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Alexander Schrickel

Universität des Saarlandes - SB

Die wohl erfolgsversprechendste Maßnahme den Radverkehr zur Uni zu stärken, wäre das Höhenniveau zur Stadt anzupassen. Also entweder schütten wir die Stadt auf, oder reißen die Uni ab, entfernen den Hügel und bauen sie wieder auf.
Alternativ könnte man endlich mal einen richtigen Radweg anlegen.

Aber auch so haben wir viele gestählte Radfahrer*innen auf unserem schönen Campus. Geheimtipp an alle: Fahrt auch mal die Strecke durch den Wald, die hinter dem Audimax anfängt. Lohnt sich!

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Maximilian Holl

HBKsaar

Radfahren ist mehr als nur von A nach B. Wer Rad fährt, erobert die Straße als öffentlichen Raum und erfährt diesen mit allen Sinnen. Die Erfahrungen und Entdeckungen reichen vom akustischen Erlebnis des Asphalts, den Duft der Bäckereien und den visuellen Eindruck Saarbrückens aus neuen Perspektiven. Die gebaute Umwelt viel direkter sinnlicher erleben, spricht dafür, dass ein Radwegenetz auch jene multisensorischen Erfahrungen zulassen sollte, die über Sicherheit und Nachhaltigkeit hinausgehen.

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Guido Vogel-Latz

Rastpfuhlradler*innen

Die Rastpfuhlradler*innen setzen sich für bessere Radwege in Malstatt und Umgebung ein. Und natürlich für ein Transitschwerlastverkehrverbot in der Lebacher Straße!

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Marvin Reuter

Die PARTEI

Lasst uns gemeinsam die Versprechen umsetzen, die Uwe am Tag nach der Wahl bereits vergessen hat. Die PARTEI radelt!

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Joachim Hase

ADFC Saarbrücken

Veränderungen im innerstädtischen Straßenverkehr im Sinne der Radfahrer und Fußgänger voranzubringen, heißt ein dickes Brett bohren. Daher halte ich es beim Stadtradeln für besonders wichtig, so viele Mandatsträger wie möglich auf das Rad zu bekommen. Wenn sie am eigenen Leibe erfahren, wie es ihnen auf dem Rad zum Teil im wahrsten Sinne des Wortes ans Leder geht, hoffe ich, dass sie bei zukünftigen verkehrspolitischen Entscheiden nicht mehr nur aufs Auto, sondern verstärkt alternativ auf Rad und öffentlichen Nahverkehr setzen werden. In diesem Sinne lasst uns für eine lebens- und liebenswerte Stadt radeln.

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Kathrin Fuhrmann

Helmholtz-Inst. f. Pharm. Forschung Saarland

Als Apothekerin, die nach neuen Therapien gegen Infektionen sucht, kann ich nur bestätigen, dass Bewegung an frischer Luft das Beste für das Immunsystem ist. Und als Wissenschaftlerin suche ich nach Möglichkeiten, um meinen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.

An unserem Institut ist der Fahrradständer immer voll belegt, und trotzdem brauchen wir im Saarland mehr Knotenpunkte, Übergänge von Fahrrad auf Öffentliche Verkehrsmittel, damit noch mehr Kollegen ihren weiten Arbeitsweg wenigstens teilweise mit dem Fahrrad bestreiten können.

Und wie wäre es eigentlich mit Kaufprämien für private Cargo-Bikes?

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Tim Fennell

Wachington Redskins

"We'll make our own Stadtradeln Group, with blackjack and hookers!" - Bender Bending Rodríguez

Joindre l’équipe

les statistiques des dernières années

  • Cyclistes

  • Parlementaires

  • Equipes

  • km parcourus

  • t CO2 évitées

Partenaires locaux